Anrede: Vorname: Name: Geburtstag:
Straße / HausNr.: PLZ / Ort: Telefon: Email:
Wie versichert?: Bruttojahreseink.: Berufsstatus: Beruf:
Ja, ich akzeptiere den Datenschutz.
Basisinformationen zum Thema private Krankenversicherung:
Wer kann sich grundsätzlich privat versichern?

Leider kann sich nicht jeder privat versichern. Folgende Personengruppe haben die Möglichkeit eine private Krankenvollversicherung abzuschließen.

Angestellte und Arbeiter müssen mit ihrem jährlichen Bruttoeinkommen (einschließlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld) über der so genannten Pflichtversicherungsgrenze liegen. Diese beträgt 2011 bundeseinheitlich 44.550,- EUR p.a. bzw. 3.712,50 EUR mtl.

Selbstständige und Freiberufler können sich unabhängig von ihrem Einkommen, jederzeit privat versichern.

Beamte bzw. Beihilfeberechtigte haben spezielle Tarife in der privaten Krankenversicherung.

Welche Vorteile bietet die private Krankenversicherung?

Die Leistungen der privaten Krankenversicherung sind gegenüber der gesetzlichen Krankenkasse weit umfangreicher. Durch die individuelle Tarifwahl bestimmt der Versicherte selbst seinen Versicherungsschutz sowie das Leistungsspektrum. Vom günstigen Standardtarif angefangen, mit Leistungen nach gesetzlichem Mindeststandard bis hin zum exklusiven Versicherungsschutz z.B. mit Chefarztbehandlung und Einbettzimmer.

Wählen Sie selbst Ihren gewünschten Versicherungsschutz!

Je nach Tarif:

  • √ Ein- oder Zweibettzimmer möglich
  • √ keine Praxisgebühr
  • √ freie Arztwahl (auch Privatärzte und Heilpraktiker)
  • √ freie Krankenhauswahl
  • √ Zahnersatz
  • √ 100% Kostenerstattung bei Arznei-, Heil-, Hilfs- und Verbandmittel
  • √ Chefarztbehandlung möglich
  • √ volle Kostenerstattung für Sehhilfen möglich
  • √ Beitragsrückerstattung bis zu drei Monatsbeiträgen bei Leistungsfreiheit

Wird die private Krankenversicherung im Alter teurer?

Auch die private Krankenversicherung wird im Laufe der Zeit teurer. Allerdings, wer 65 Jahre oder älter ist und seit mindestens 10 Jahre in der privaten Krankenversicherung versichert ist, kann einkommensunabhängig in einen so genannten günstigen Standardtarif wechseln. Diesen hat der Gesetzgeber vorgeschrieben, damit gerade im Alter die Beiträge moderat bleiben.

Die private Krankenversicherung nutzt mehrere Wege, um die Beitragserhöhungen niedrig zu halten:

  • √ Es werden Rückstellung für Beitragsrückerstattung gebildet
  • √ 10% gesetzlicher Zuschlag um weitere Rückstellungen zu bilden
  • √ Risikoprüfung bereits bei Antragstellung der zu versichernden Person.
       (Kranke Personen werden nicht, oder nur mit Risikozuschlag aufgenommen.)

Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung?

Sollten Sie mit dem Jahresbruttogehalt (nur bei Arbeitnehmer) einmal unter die Pflichtversicherungsgrenze kommen, wird die private Krankenversicherung aufgehoben und Sie werden automatisch wieder in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Selbstständige und Freiberufler haben unabhängig von Ihrem Einkommen keine Möglichkeit sich wieder in der gesetzlichen Krankenversicherung zu versichern.

Kann man die private Krankenversicherung kündigen?

Ja, in der Regel 3 Monate zum Ablauf jedes Versicherungsjahres und bei jeder Beitragserhöhung, kann eine Kündigung erfolgen. Der Versicherer hat dieses Recht nicht. Die Gesellschaft kann nur dann kündigen, wenn z.B. die Gesundheitsfragen bei Antragstellung nicht wahrheitsgemäß beantwortet wurden, oder die Beiträge nicht mehr bezahlen werden.

*Info   |   Impressum   |   Datenschutz

KFZ-Versicherung